Betreutes Wohnen

Auf der Kremser Ringstraße bauen wir als Generalplaner ein bestehendes Büro- und Wohngebäude um: Hier entsteht eine betreute Wohngruppe mit 14 Zimmern, Gemeinschaftsräumen, Terrassen und einem Sozialbereich für die Mitarbeiter.

Für die Gesellschaft für ganzheitliche Förderung (GFGF) bauen wir derzeit ein Büro- und Wohngebäude auf der Kremser Ringstraße um. Entstehen wird eine betreute Wohngruppe mit 14 Zimmern. Umgebaut werden vier Etagen: Keller, Hochparterre sowie erstes und zweiter Obergeschoss.

Im Kellergeschoß richten wir einen Sozialbereich für die Mitarbeiter ein. Neben Garderoben und einem Sozialraum entstehen hier aber auch diverse Lagerräume (zum Beispiel für Rollstühle oder Putzmittel). Außerdem werden hier der Elektroverteiler- sowie der Technikraum untergebracht.

Das Hochparterre und das erste und zweite Obergeschoß werden mit den Zimmern für das betreute Wohnen und den dazugehörigen Nassräumen ausgestattet. Sie richten sich hauptsächlich Richtung Süden (Ringstraße). Außerdem ist in jedem Stockwerk ein zentraler Gemeinschaftsraum geplant. Von diesen Gemeinschaftsräumen aus gelangt man nordseitig auf neu entstehende Terrassen, die als Stahlkonstruktion mit Holzauflage konzeptioniert sind. Um die Belichtung der Gemeinschaftsräume sicherzustellen, werden über den Fenstern in den Holzterrassen Glaseinsätze aus VSG eingebaut.

Alle Stockwerke sind über einen außenliegenden Bettenaufzug barrierefrei zugänglich. Dieser ist – von den einzelnen Stockwerken aus – über einen Vorraum begehbar.

Der Dachboden des Ringstraßen-Gebäudes bleibt weitgehend unberührt. Hier wird lediglich ein Lüftungsraum als eigener Brandabschnitt errichtet. Die bestehenden Kamine werden zu einem Großteil abgebrochen, zwei Kamine sollen jedoch – wenn möglich – erhalten bleiben.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes