Schloss Lichtenau

Im Schloss Lichtenau führen wir – in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt – eine Restaurierung der Raumschalen und Fassaden sowie diverse Umbaumaßnahmen durch. Das Erscheinungsbild des Schlosses bleibt dabei erhalten.

Unter Rücksichtnahme auf die vorhandene Gebäudestruktur wird im Schloss Lichtenau zunächst eine neue Teilunterkellerung zur Anbindung an den Kollektorgang errichtet. Dabei entstehen zwei Kellergeschosse, die über einen neuen Aufzug und eine einläufige Treppe erschlossen werden. Für die Umbaumaßnahmen sind nur minimale Abbrüche in Wänden und Decken nötig, das Erscheinungsbild des Schlosses bleibt unverändert erhalten.

In enger Zusammenarbeit mit einem Restaurator und dem Bundesdenkmalamt werden zudem die Fassaden des Schlosses restauriert. Auch sämtliche Fenster werden erneuert – sie werden als außen aufgehende Kastenfenster in Holz mit Wetterschenkel ausgeführt.

Die Innenräume des Schlosses – konkret die Räume in den Kellergeschossen, im gesamten Erdgeschoss und die Sanitärräume im Obergeschoss – werden über eine kontrollierte Wohnraumlüftung belüftet. Die Lüftungsanlage ist im Dachboden geplant. Wie auf historischen Bildern sichtbar, soll die Zu- und Abluft über Giebel oder Dachgaupen erfolgen.

Das gesamte Schloss wird an eine zentrale Heizungsanlage im Meierhof (eigenes Einreichprojekt) angeschlossen.

Im südwestlichen Gebäudeteil des Schlosses Lichtenau entsteht eine rund 60 Quadratmeter große Wohnung, die über einen eigenen Wohnungseingang erreicht werden kann. Im Zuge der Arbeiten werden die Fußbodenaufbauten erneuert, ein neuer Steinbelag verlegt und die Wände und Deckenuntersichten restauriert.

Bestehende Dachflächen werden neu gedeckt (Dachziegel Wiener Tasche). Im Zuge der Arbeiten wird die Dachkonstruktion – falls erforderlich – statisch instandgesetzt und die Dachlattung mit Lärchenholz erneuert. Außerdem sollen mehrere Kaminzüge wieder aktiviert werden: Dazu werden dieKamine neu aufgemauert und über Dach geführt. Die auf historischen Aufnahmen ersichtlichen Dachreiter, die im Laufe der Zeit abgebrochen wurden, sollen nun neu hergestellt werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes