Niedrigenergie-Einfamilienhaus

In Furth/Göttweig entstand zwischen April 2009 und August 2010 ein Niedrigenergiehaus mit außergewöhnlichem Ausblick und Schwimmbad. 2011 wurde das Einfamilienhaus als vorbildlicher Bau ausgezeichnet.

Das Baugrundstück befindet sich in Furth bei Göttweig in Ortsrandlage an einem nach Westen abfallenden Hang. Der beeindruckende Ausblick in das Donautal und die Sicht auf das nahe gelegene Stift Göttweig waren Rahmenbedingungen, auf die der Entwurf unbedingt eingehen musste.

Das Erdgeschoß wurde daher als Aussichtsplattform konzipiert – hier befinden sich die Wohnräume und eine großzügige überdachte Terrasse. Der Zufahrtsbereich erscheint als geschlossener Baukörper mit wenigen Fensteröffnungen. Im Gartengeschoß sind die Schlafräume und ein Schwimmbad untergebracht. Die Zufahrt zum Grundstück und die gedeckten PKW-Abstellplätze liegen auf Erdgeschoß-Niveau.

Baukonstruktion

Das Haus wurde auf einer Stahlfundamentplatte errichtet. Das Mauerwerk besteht aus Ziegel und – für erdberührende Wände und Decken – aus Stahlbeton. Das Dach wurde als Flachdach mit Kautschukfolien-Abdichtung ausgeführt. Die Fassaden sind vollwärmegeschützt. Weiters entstanden Holz-Alu-Fenster sowie eine Portalkonstruktionen-Verglasung (0,5W/m2K) und Außenraffstore.

Haustechnik

Die Beheizung und Warmwasserbereitung erfolgt über eine Wärmepumpe mit Tiefensonde. Eine Fußbodenheizung/-kühlung sowie eine kontrollierte Wohnraumbelüftungsanlage wurden installiert. Die Gartenbewässerung erfolgt über eine Regenwasserzisterne.

Vorbildlicher Bau

Das Projekt wurde 2011 auf Vorschlag einer Fachjury des Landes Niederösterreich als Vorbildlicher Bau anerkannt. “Vorbildliches Bauen” ist ein jährlicher Architekturwettbewerb der niederösterreichischen Baudirektion und der älteste Baupreis Niederösterreichs. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich in den Bereichen Gestaltung, Funktionalität und Konstruktion hervorheben.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes