Revitalisierung Andreaskapelle

Die im 13. Jahrhundert erbaute Kremser Andreaskapelle wurde vollständig revitalisiert und dient nun als Künstleratelier und Ausstellungsraum. 

Die Andreaskapelle wurde Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet und seither mehrmals umgebaut: Im Barock wurde das Kirchenschiff neu eingewölbt, ein Glockenturm zugebaut und die Fenster verbreitert; um 1970 wurde eine Zwischendecke im Obergeschoß eingezogen, das Mauerwerk freigelegt und mit Zementputz versehen.

Nach der Revitalisierung wird die Kapelle als Künstleratelier und Ausstellungsraum genutzt. Das Erdgeschoß dient als Ausstellungsraum für Privat- und Leihsammlungen, während die Obergeschoße als Atelier zur Präsentation von Skulpturen und Bildern genutzt werden.

Zur Nutzung der Obergeschoße wurde eine einläufige Außenstiege im Innenhof des Gebäudekomplexes angebaut. Die zart ausgeführte Stahlkonstruktion aus Cortenstahl wurde wie ein Möbelstück an die Südfassade gestellt und tritt optisch in den Hintergrund.

Kategorie

Powered by WordPress. Designed by WooThemes