E-Mobilität: Erfahrungen und Fakten

Die Fortbewegung mit Strom kommt langsam in Schwung. Durch die Neufassung des § 64 in der Niederösterreichischen Bauordnung über KFZ-Abstellanlagen ist jetzt die Schaffung von Elektro-Ladestellen für Elektrofahrzeuge geregelt. Das ist schon einmal ein Anfang, weil dadurch ein flächendeckendes Tankstellennetz entstehen wird. Je enger das Netz, umso unwichtiger wird auch die Reichweite der E-Cars werden (Mein Zoe läuft 130 Kilometer im Sommer bei vollem Tank). Bei einer Ladeleistung von 11 Kilowatt sind dann schnell wieder 100 zusätzliche Kilometer im Tank – unter “schnell” verstehe ich übrigens 40 Minuten. E-Car-Fahrer (Tesla ausgenommen) verbraten übrigens 16 bis 18 Kilowatt pro 100 Kilometer (= ca. €2,60/100km).

Bei den Ampelstarts muss man aber aufpassen: E-Car-Fahrer sind zwar auf Grund des unmittelbar einsetzenden Drehmomentes immer Sieger beim Start – das geht aber ordentlich auf die Lebensdauer der Reifen. Ich verstehe aber, wenn man sich nicht immer zurückhalten kann.

AKTUELLE BEITRÄGE

Außenbeschattung
+ 2 Grad: Kühlen von Haus und Planet
Raumkühlung
Raumkühlung mit Erdsonden
Holzbau und Klimaschutz
Digitalisierung mit ARCHICAD – Erste Eindrücke

Powered by WordPress. Designed by WooThemes