Druckwellen

Windböen

Über Windböen und Glasflächen

Neubauten werden heutzutage zum größten Teil luftdicht gebaut – trotzdem können Windböen im Raum nicht nur akustisch, sondern auch physisch wahrgenommen werden. Trifft eine Windböe auf eine große Glasfläche, verformt sich diese. Sie biegt sich deutlich in den Raum – bei starken Windböen ist das auch deutlich sichtbar. Dieser mehr oder weniger schlagartige Impuls überträgt sich zum Beispiel auf frei hängende Schiebetüren. Das macht sich dann durch ein kurzes Klappergeräusch bemerkbar. Physiker können dieses Phänomen sicher wissenschaftlich erklären – für mich ist es aber eine neue Erfahrung.

 

AKTUELLE BEITRÄGE

Holzbau und Klimaschutz
Digitalisierung mit ARCHICAD – Erste Eindrücke
Frühlingstipps rund ums Haus
Mit "Stierblut" eingelassener Holzboden
Fußboden-Funfacts

Powered by WordPress. Designed by WooThemes